SEO Basics – Der richtige Dateinamen

Auch bei der Benennung der einzelnen Seiten sprich Dateinamen, sollte man gut abwägen wie diese aufgebaut werden. Es ist zu raten, dass auch hier die entsprechenden Keywords einbezogen werden sollten. Für Suchmaschinen einfacher, stellt sich ein Dateiname dar, der das Schlüsselwort (Keyword) beinhaltet, also z.B. keyword.html. Möglich sind auch Verbindungen mit einem Bindestrich wie keyword-wort.html. Der Unterstrich wird meines Wissens von Google nicht zum Trennen der Worte gewertet keywort_wort.html wird also als zusammenhängend angesehen.

Es ist auch teilweise von Vorteil, die Inhalte keywordspezifisch in Ordner zu gliedern, die wiederum das entsprechende Keyword beinhalten. So wäre z.B. folgende Kombination für Suchmaschinen geeignet: www.segelladen-schmidt.de/segeln/segeln-mittelmeer.html. Wobei man bedenken muss, dass die Seiten nicht zu sehr geschachtelt werden dürfen, da Google die Hierarchie eines Dateisystems ebenfalls berücksichtigt. Seiten die also tiefer geschachtelt sind, sind “weniger” contentsensitiv.

Es können ebenfalls für Themenbereiche Subdomains Verwendung finden also z.B. segeln.segelladen-schmidt.de.

Ebenfalls ist wichtig, dass Seiten die eventuell schon indiziert sind und später aus welchem Grund auch immer keine Verwendung haben, nicht einfach vom Server gelöscht werden, da sonst Ihr Besucher buschstäblich ins “Leere” läuft und eine Fehlermeldung erhält. Leiten Sie die nicht mehr benötigten Seiten auf die Seiten um, die aktuell sind. Wie eine “richtige” Weiterleitung eingerichtet wird erkläre ich speziell auf folgender Seite.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.